Archiv für April, 2016

Weg von draussen

Posted in Allgemein on Mittwoch, 20. April 2016 by badana

Sag mir, wovor hast du Angst? Vor Horrorfilmen, Massakern, schrecklichen Monstern, die dich heimsuchen könnten? Vor Insekten, die aus oder in Körperöffnungen kriechen, Ausserirdischen, gigantischen Titanen? Vor Untoten, die hinter der Ecke lauern oder orgastischen Sektenanhängern, die degeneriert und blutverschmiert im Untergrund lauern, allzeit bereit, dich zu Tode zu foltern, dich in Stücke zu reissen?

Nein. Ich habe Angst vor dem Menschen – dem Menschen, der Hass in seinem kleinen Herzen trägt und so viel lauter ist als ich. Mir graut es vor Massen, vor Trunkenbolden, zerbrochenem Glas auf den Strassen, vor Gesichtern, die zu Fratzen werden, vor Händen, Flaschen schwenkend, vor Mäulern, die Grausamkeiten spucken.

Mein Heim wird zur Höhle, in der ich Schatten tanzen sehe und von der Weite träume, während ich immer tiefer dringe, in die Höhle hinein, weg vom Licht, weg von draussen. Rein in die Stille, in der man das Wasser tropfen hört. Tropftropf. Ich zähle meine Finger und warte auf das Zerrinnen von Zeit. Tropftropf. Ich trinke die Stille, in der ich nur schlafe und bei flackernder Kerze Schattenfiguren zaubere. Mein Kopf ist eine Höhle, eine Höhle, in der ich schlummere und warte auf das Ende dieses furchtbaren Traums.

„Die vier Apokalyptischen Reiter”, Holzschnitt (um 1497/98) von Albrecht Dürer.

„Die vier Apokalyptischen Reiter”, Holzschnitt (um 1497/98) von Albrecht Dürer.

Advertisements