Archiv für April, 2012

Groaaarrr!!

Posted in Allgemein on Mittwoch, 25. April 2012 by badana

Komm mir ja nicht zu nah, sonst fetz ich dir – ruckzuck – deine Hackfresse weg. Bin grad wütend auf das Leben, auf die Welt, die mir so klein und erbärmlich erscheint. Schlag mich herum mit langsamen Computern und überbeschäftigten Menschen, die allmählich voller Schlierken sind (wie die Gesichter aus den Bildern von Bacon). Ich wurde doch geboren, um Drachen zu jagen und Ritter zu retten und jetzt das: Ein hartgekochtes Ei und ein kalter, in Vergessenheit geratener Kaffee. Hie und da mal eine virtuelle Nachricht, dabei will ich blutiges Fleisch essen und meine Finger in feuchte Erde krallen. Ich will Sonnenbrand auf der Nase und in bunten Gummistiefeln tanzen.

Statt dessen jage ich Buchstaben über den Bildschirm, bis es mir vor den Augen flimmert und vergesse darob sogar, sinnlosen grossen Träumen nachzuhängen.

Was ist nur aus mir geworden.

Advertisements

Thirdly

Posted in Allgemein on Dienstag, 24. April 2012 by badana

Nein, beachte mich nicht. Ich sieche hier nur so vor mich hin, in schwere Träume verloren. Neben dir könnt ich vermodern, klammheimlich, nicht wahr? Also lächle nicht so süssholzraspelnd, ich will kein Bier, nichts mehr, gar nichts von dir. Mir geht es gut so, im Liegen. Das Zimmer wirkt von hier aus etwas verschoben und ich stelle mir vor – wie als Kind – das ich mir da oben an der Decke eine Wohnung einrichten müsste. Grundpläne für ein Leben später, wenn ich dann erwachsen bin. Nun denn, jetzt solls noch nicht sein. Doch irgendwann, da lasse ich das alles hinter mir: die Pillchen, die Salben, die traumlosen Nächte. Ich werde vielleicht etwas zu laut sein, vielleicht etwas biestig, doch niemals bitter und immer dankbar – für jeden einzelnen Schritt weg von dir.